Archiv der Kategorie 'd3utschland du opf3r'

„Karl Marx, der deutsche Held?“

Im Rahmen der Reihe „Die Deutschen II“, die unter der Regie von Guido Knopp („Die deutsche Geschichte ist für mich mehr als 12 Jahre Hitler- und Nazizeit…“) versucht das deutsche Nationalbewusstsein durch die Distribution einer kollektiven Wohlfühlgeschichte zu pushen, wird es am Sonntag (05. Dezember) eine Folge über das Leben von Karl Marx geben.


(zum Trailer: click the pic)

Ich vermute ja mal schwer das man dort Marx dort vor den Karren des Patriotismus spannen und mehr zum „Deutschen“ als zu allem anderen machen wird… wir werden sehen.

Ich habe außerdem grad ein bisschen Web- und Blogsport Recherche zu „Die Deutschen“ betrieben. Nicht sehr ergiebig. Hat wirklich noch niemand etwas zu dieser ekeligen Serie geschrieben – oder hab ich nur nicht ordentlich gesucht?

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • MySpace
  • Tumblr
  • PDF

Billy Talent, do it again!

via

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • MySpace
  • Tumblr
  • PDF

Vom Kampf gegen die staatenlose und egoistische Elite – Stop Banque kritisiert.

Am 26.10 hat ein neues Blogsport-Blog das Licht der Bloggosphäre erblickt. Soweit erst mal nichts Besonderes. Das Motto dieses Blogs dagegen ist schon etwas Aufregender: „Bankencrash selbstgemacht“ ist der erste Eintrag betitelt, vom Header prangt es „STOP BANQUE“, „Börsencrash 2.0“ und „Jetzt kommen die Bürger“.

Das Blog ist Teil einer aus Frankreich stammenden Initiative das sich zum Ziel gesetzt hat am 7. Dezember 2010 das Banksystem, durch maszenhaftes Abheben von Sparguthaben, zum Zusammenbruch zu bringen. In der Theorie sollen dadurch Banken in die Zahlungsunfähigkeit gebracht werden, in einer Kettenreaktion soll dann das Bank- und Geldsystem komplett zusammenbrechen. Alles natürlich ganz im Sinne der „kleinen Leute“. (mehr…)

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • MySpace
  • Tumblr
  • PDF

Deutschenfeindlichkeit oder wieder einmal „arme kleine Deutsche“

Deutsches gejammer is ja allseits beliebt, jetzt hat es endlich wieder mal ein wirklich brisantes Thema, raus aus PI-News- in die Heute-Nachrichten geschafft: Deutschenfeindlichkeit.

CDU Trulla Kristina Schröder, ihres Zeichens Familienministerin, findet es ganz schlimm wenn doitsche Bois& Girlz wegen ihrer Nationalität gediszt werden: als deutsche Kartoffel z.B.; DAS is ja schließlich auch irgendwie ne Form von Raszismus – findet sie jedenfalls. Weiterhin stellt sie fest, es liege am Islam, wenn irgendwelche deutschen Madel als deutsche Schlampen beschimpft werden – schon klar.

BEstätigt wird das ganze auch noch durch den Casa Domitian:
Er ist einer der wenigen verbliebenen Arier in der Frontstadt Berlin. Doch auch er musz jetzt kapitulieren, er wechselt die Schule nach den Herbstferien. Aber seht selbst:

Bild stellt fest: „von 29 Schülern waren nur 2 deutsch“ der rest spricht „sogenanntes kanak-deutsch – Deutsch mit ausländischem Akzent und verdrehter Grammatik“. Mit was für Pack man es dort zu tun hat, hat auch die Mutter erkannt („also wir haben dann bei den Eltern gemerkt wie das mit den Schülern ist“). Sie hat die Jugendlichen vielleicht nicht einmal gesehen, aber is ja auch nicht nötig, seit den Klaszikern der Raszenlehre (und neuerdings Sarazin) weiß man ja wie sich so Pack vermehrt.
Ein klein biszchen Hoffnung hat Domitian aber noch: „Ich hatte da so die Erfahrung vom Gymnasium, 1,2,3 Ausländer – sonst nur Deutsche, und ALLE haben sich super verstanden, und ich hoffe das wird auch wieder so…“. Er spricht vom Schule wechseln und träumt (wie der Rest der deutschen Bande) von einem der mal wieder richtig reine macht…

Verdammte Deutsche

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • MySpace
  • Tumblr
  • PDF

2.10 Bremen: You say Deutschland

Ein nettes Video zu den Protesten gegen die Einheitsfeierlichkeiten Anfang Oktober, in dem es neben aufregenden Riotbildern erfreulicherweise auch mal um die Inhalte der Demo geht, gibt es hier zu sehen. Außerdem der recht gelungene Aufruf von …ums Ganze! und der Basisgruppe Antifaschismus aus Bremen:

Kein Tag für die Nation. Kein Tag für Deutschland.

Am 3. Oktober wird in Bremen die nationale Würstchenmeile aufgeschlagen. Superdeutschland begießt 20 Jahre Einheit, mit Angela, Christian und Nena. Es gibt zwar kein Freibier, aber wir kommen trotzdem. Wo Volk und Staat ihren Burgfrieden feiern, müssen wir eins klarstellen: Ihr könnt uns mal mit eurem Standort und eurem Gequatsche von „sozialer Marktwirtschaft“. Wir machen keinen Finger krumm, damit Deutschland „gestärkt aus der Krise hervorgeht“. Denn das heißt im Klartext bloß, dass jeder Winkel der Gesellschaft noch straffer durchrationalisiert wird. Härter konkurrieren, länger lohnarbeiten, weniger verdienen und immer unsicherer leben bis ans Ende aller Tage – das ist die deutsche Utopie nach dem „Ende der Geschichte“ von 1989/90 (mehr…)

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • MySpace
  • Tumblr
  • PDF

1000 gute Gründe

gibt es, (Ost)-Doitschland zu haszen. Einer davon sind Homies wie diese:

„>

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • MySpace
  • Tumblr
  • PDF

Happy Fusion ’10!

Never mind „I read some Marx and I liked it!“, here’s the ultimate Fusion-Hymn 2010:

und der Song lief geschätzte 6 geschlagene Stunden am Stück draußen vor der Tube-Box, unterbrochen nur immer wieder durch Animationen der Partypeople und angenehm-verballerten DJ-Ansagen á la „…und davon handelt das nächste Lied“.
Die ganze Story gibt’s auf der Seite des Schöpfers dieses schönen Stückchens Musikgeschichte, der – nicht zu unrecht – ein wenig verwundert sein dürfte über seinen plötzlichen fame, Synapsenkitzler. Have fun!

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • MySpace
  • Tumblr
  • PDF